Kinderparty zum Thema „Schaf“

By Fabienne Truffer | Allgemein

Ideen für eine Kinderparty zum Motto „Schaf“, einfach, unterhaltsam und effektiv. Für Kinder von 3-6 Jahren

image

Ist dein Kind älter? Dann mache eine „Shaun das Schaf-Party“ daraus und lasse sie eine Folge einer DVD gucken. Dazu die Popcorn knabbern….! Meine 8-jährigen waren begeistert…..

Ich lasse in diese Planung meine Erfahrung als Kindergärtnerin und Mami zweier Mädels einfliessen. Schön, dass du die Party für dein Kind zuhause oder im näheren Umfeld planst und selber aktiv bist. Denn Feste planen und feiern  sind ein Heilmittel gegen Egoismus. Gemeinsam kann die Party geplant und vorbereitet werden. Die Vorfreude steigt auf ein Vielfaches und in Erinnerung wird bleiben: Wir haben etwas Besonderes geschaffen und gemeinsam erlebt. Keine Sorge, hier schreibe ich dir Tipps auf, bei denen du nicht schon Tage vorher stundenlang an der Party rumwerkeln musst. Weniger ist oftmals mehr.

Planung: Setze von vornherein fest, von wann bis wann die Party dauert. Erfahrungsgemäss reichen 2 Stunden vollends aus. Zumal die Kinder meistens keine Zeit haben um lange am Tisch zu sitzen und zu essen. Eine zusätzliche Person als Hilfe macht bestimmt Sinn. Schliesse Spielsachen mit Konfliktpotenzial, teure Vasen und Erbstücke gleich in ein separates Zimmer weg. Bei schönem Wetter ist eine Draussen-Party immer der Hit. Evtl. bietet sich ein nahegelegener Spielplatz oder ein Waldplätzchen an?

Vorbereitungen:

1 Monat vorher: Kläre mit deinem Kind ab wieviele Kinder es einladen will. Sammle soviele Petflaschen.

1 Woche vorher: Einladungen versenden (An-oder Abmelden?), Popcorn, Getränke, Moosgummi, Getränkeflaschen, Material für den Kuchen und Material für Brotteig einkaufen.

1 Tag vorher: Petflaschen halbieren, Moosgummi zuschneiden und aufkleben, mit Wolle dekorieren. Getränkeflaschen mit Masking Tapes verzieren

3 Std. vor der Party: Brotteig herstellen (ein kleiner Teil mit Schokopulver eindunkeln am Ende),  Kuchen backen und verzieren, CD-Player mit Musik bereitstellen, Popcorn in die Petflaschen füllen, Sirup anmachen, Plüschschäfchen (=Gragetsch) bereitstellen sowie die Geschichte.

Essen und Trinken: Das ist den Kindern gar nicht so wichtig wie imagewir meinen. Fondant-Torten und Cremesachen sind vielen Kinder zu schwer und zu süss. Mal abgesehen von der grossen Sauerei die das imagemeistens gibt;-) Schau mal, der Kuchen ist ein Hingucker, ist aber nur ein Shake ’n bake von Betty Bossi (Gugelhopf geht auch), verziert mit Sahne und der Moosgummi-Form (lässt sich super heiss abspülen)! Und was sagst du zu meinen Popcorn-Schäfchen? Eine Petflasche halbieren, aus schwarzem Moosgummi den Kopf ausschneiden, ankleben und mit Popcorn füllen. Die Kinder sind begeistert!

Zum Trinken haben sich fertige kleine Trinkfläschchen bewährt. Nichts wird ausgeleert dabei. Verziere jedes Fläschchen mit einem imageanders farbigen Masking-Tape damit es keine Verwechslungen gibt. Nachfüllen kannst du mit Sirup.

Unterhaltung:

Mit 3-5 Jahren ist das kleine Kind noch nicht gruppenfähig. Das heisst, ohne Hilfe von aussen ist es in einer Gruppe verloren und kann nicht spielen und arbeiten. Wir müssen also die Gruppe führen. Spiele ohne Wettbewerb sind für dieses Alter besonders geeignet.

Sammle alle Kinder erstmal in einen Kreis und erkläre kurz warum heute alle hier sind. Vielleicht darf für das Geburtstagskind schon mal ein Lied gesungen werden? Dann erzähle den Kindern eine Geschichte. Du kannst dafür auch meine „Gragetsch„-Geschichte auf YouTube verwenden. Lasse die Geschichte laufen oder schalte den Ton aus und erzähle selber. Es gibt auch eine wundervolle Schäfchengeschichte von Elsa Beskow “ Pelles neue Kleider“ oder das Buch von „Herbert“ von Daniela Chudzinski, Thienemann Verlag.

Nach dem Stillsitzen ein kleines Bewegungsspiel mit Plüschschäfchen „Gragetsch“: Singe ein Lied oder spiele von einer CD ein lustiges Liedchen. Alle Kinder dürfen herumhüpfen oder tanzen und einander Gragetsch weiterreichen. Bei Musikstopp bleiben alle wie versteinert stehen ausser das Kind mit Gragetsch, das darf weitertanzen. Dann geht die Musik wieder weiter. Nach einer Wiederholungen darf immer das Kind, welches Gragetsch hat an das Waschbecken Hände waschen und zum Tisch gehen.

imageJedes Kind erhält ein Stück Brotteig. Es darf daraus eine Schlange formen und diese zur Schnecke rollen. Dann wird sie auf das aufgemalte Lämmchen auf dem Backpapier gelegt. Ab in den Ofen damit (Wecker stellen, ca. 30 Minuten, damit es nicht vergessen geht). Wer fertig hat geht wieder schnell die Hände waschen und sucht sich ein Popcornschäfchen aus. Es darf genascht werden. Für das Geschenke auspacken kann ein Kreis gebildet werden. Das Geburtstagskind ist in der Mitte und schliesst die Augen. Reihum wird Gragetsch weiter gegeben. Sobald das Geburtstagskind stopp ruft kann das Kinde, bei dem Gragetsch gerade ist, das Geschenklein zum Auspacken bringen. Evtl. Kuchen (oder das gebackene Lämmchen) essen, Kerzen ausblasen und Singen.

Weitere Spiele:

Einem Kind werden die Augen verbunden. Eines aus der Gruppe erhält Gragetsch. Es darf „bääh“ rufen. Errät das blinde Kind wer das Schäfchen ist? Kann erschwert werden, indem das Schäfchen immer weiter gegeben wird und somit die Stimme auch immer wechselt. Das blinde Kind ruft den Namen, sobald es jemanden erkannt hat.

Lachschaf: Ein Kind geht mit Gragetsch von Kind zu Kind und versucht es zum Lachen zu bringen. Es darf aber niemanden berühren. Wer lachen muss kommt als nächstes in die Mitte und darf ein Kind zum Lachen bringen.

Modeschau: Ein Kind kommt nach vorne, steht auf einen kleinen Schemel und zeigt sich von vorne und von hinten. Dann geht es hinaus und verändert etwas (Schuhe verkehrt anziehen, Frisur ändern, Knopf öffnen, Ärmel hochkrempeln usw. Achtung, kleine Kinder brauchen dabei Hilfe). Nun kommt das Kind wieder zur Gruppe zurück, und die anderen müssen raten was verändert wurde.

Rosinen verzaubern: 5 Rosinen werden in eine Reihe gelegt. Ein Kind geht nach draussen. Gragetsch verzaubert eine dieser Rosinen indem es sie kurz anstupst. Das andere Kind kommt rein und darf eine Rosine nach der andern naschen…. so lange, bis es zur Verzauberten kommt, dann ist Schluss damit….weil alle Kinder laut rufen „verzaubert“!

Ein wenig mehr Aufwand hast du mit diesen Spielen, falls du magst!

Sinnesspiele: Lege die Schafwolle in eine Schachtel. Darin versteckst du kleine Natursachen (Steine, Tannzapfen, Blümchen, Gräser usw.). Ein Kind darf sich durchwühlen und benennen was es alles in der Schachtel spürt. Weisst du, dass viele Kinder noch nie Schafwolle gespürt haben?

Lege in Stoff-Taschentücher jeweils verschiedene Duft-Gegenstände: ein Stück Seife, Rosmarin, Lavendel und Schafwolle. Einfach mit einem Gummiband jedes Tuch oben abbinden. Und nun lasse die Kinder daran riechen (ohne zu berühren). Ob sie das Taschentuch mit der Schafwolle herausriechen können?

Zum Schluss das gebackene Lämmchen begutachten. Jedes darf ein Röllchen mitnehmen.

Bei unserer Party habe ich für jedes Kind ein Lämmchen vorgezeichnet. Jedes durfte sein eigenes Lamm gestalten und mitnehmen.

Viel Spass!!

Fabienne

About the Author

Fabienne Truffer lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Mädchen und einer Herde Schwarznasenschafen in einem kleinen Walliser Bergdörfchen. Entdecke auch ihre Homepage: www.fadenkorb.ch

(4) comments

Add Your Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen